Der Herbst ist da – Übergangsjacke für meine Kleine

Diese Woche ist das Wetter nochmal richtig schön, aber wie wird es danach aussehen?! Wahrscheinlich wird uns das kalte Wetter überraschen wie jedes Jahr! ;-)

Meine Kleine braucht unbedingt eine vernünftige Übergangsjacke. Ihre Jetzige ist ihr nun eindeutig zu klein und außerdem ist sie zu dünn. Deshalb möchte ich dieses Mal eine Funktionsjacke kaufen. Natürlich darf die Jacke nicht zu teuer sein, weil meine Kleine wächst und wächst und wächst und sie deshalb in einem Jahr wieder rausgewachsen sein wird.

Also habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht… es ist gar nicht so leicht die passende Jacke zu finden!

Ich habe mich für diese süße Jacke von mini a ture entschieden. :-)

Erstmals finde ich, dass die Jacke optisch echt mal was anderes ist, als die vielen anderen Kinder-Übergangsjacken.

Besonders gut ist, dass die Jacke vorne geschlossen ist, da meine Kleine der Reißverschluss oft stört bzw. sie die Jacke halb offen lässt und es deshalb nicht sehr wärmend ist. Hinten ist der Reißverschluss ein aboluter Eyecatcher.

Die Jacke ist innen mit einem weichen Fleece-Futter bestückt. Außen hat sie eine Isolierung für kältere Tage und ist dazu noch atmungsaktiv für die etwas sonnigeren Tage im Herbst. Der Stoff ist wasser- und windfest. Für die Dämmerung und die dunklen Stunden der Jahreszeit gibt es zahlreiche Reflektoren, damit man meine Kleine immer gut sehen kann. Ich hoffe die Jacke wird ihr gefallen!!! ;-)

 

Modetrends 2011 Top oder Flop?

Wie die Jahre zuvor hat auch das Jahr 2011 neue Modetrends hervorgebracht. Einige davon haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen und sich als alltagstauglich erwiesen. Andere hingegen stießen auf wenig Begeisterung. Nachfolgend sollen die Tops und Flops der bisherigen Modetrends für das Jahr 2011 einmal aufgeführt werden.

Das Hauptaugenmerk lag im Sommer 2011 auf kräftigen Farben, die großflächig eingesetzt wurden. Sie wurden oft sogar mit Kontrastfarben kombiniert. Durch das Einsetzen von unterschiedlichen Farben auf großen Flächen, z.B. von einer grünen Bluse mit einem breiten gelben Gürtel, wirkte das Zusammenspiel der Kleidungsstücke schnell zu bunt. Es war daher ratsam, einfarbige Kleidungsstücke mit sogenannten Nichtfarben wie Schwarz oder Weiß zu kombinieren. Eine Kombination mit den Nichtfarben machte diese Mode schließlich alltagstauglich.

Sofern die Stoffe in diesem Sommer nicht einfarbig waren, wurden sie häufig mit Früchte-Prints versehen. Im Gegensatz zu formalen Mustern, die der Damenkleidung etwas sehr Mädchenhaftes verleiht, wirkten die Früchte-Aufdrucke eher frech. Sie gingen mit klaren Schnitten einher. Mit dieser Mode, die erstmals bei Prada zu sehen war, fiel man auf und konnte unter Umständen auch provozieren. Für den alltäglichen Gebrauch war sie daher nicht geeignet.

Weniger provokant und vielmehr verspielt waren die mit Federn und Fransen verzierten Kleidungsstücke, die von Louis Vuitton und Versace in dieser Saison auf den großen Laufstegen zur Schau getragen wurden. Während die großflächigen Farbkombinationen und die Früchte-Prints ohne Accessoires ausgekommen sind, wurde bei Louis Vuitton und Versace gezielt auf aufwendige Accessoires Wert gelegt. Auch die zu den Kleidern passenden Taschen und Tücher waren mit Fransen und Federn verziert. Dazu trug man Armreifen und anderen Schmuck in der sogenannten Krösen-Optik.

Ein Trend, der sich im Sommer schon abzuzeichnen begann und nun im Winter nochmals aufgegriffen wird, ist das Tragen von sogenannten Maxi-Skirts. Das sind meist knöchellange Röcke, die oft Muster im Ethno-Stil enthalten und in Naturtönen gehalten sind.

Kinderzimmer gestalten

Nach dem aufregenden Wochenende mit dem Kindergeburtstag von meiner Kleinen steht nun auch schon ein neues, aber etwas länger andauerndes Projekt an.

Wir wollen das Kinderzimmer meiner Kleinen umgestalten. Meistens herrscht in ihrem Zimmer totales Chaos, weil sie zwei offene Regale hat und dort alles ohne System reingelegt wird. Außerdem gefällt uns die Wandfarbe nicht mehr. Wir hatten vor ihrer Geburt das Zimmer gelb gestrichen und eine Bordüre mit kleinen Giraffen angebracht, weil wir nicht so ein typisches Mädchenzimmer haben wollten. Nun ist es aber so, dass meine Kleine sich ein richtiges Mädchenzimmer wünscht. :-)

Wir haben uns darauf geeinigt, dass es nicht vollständig rosa wird, aber viele rosafarbene Elemente haben kann.

Die Wandfarbe soll ein leichtes Rosa werden und die Möbel, die sie hat, werden wir weiss streichen. Ich denke, dass wird ganz süß aussehen.

Um das Chaosproblem in ihren Regalen zu lösen habe ich mir Spielzeugkisten aus dem Internet rausgesucht…weiss nur noch nicht, welche ich jetzt wirklich nehmen werde! :-)

Spielzeugkisten

1.: Spielzeugbox Resi in rosa von Käthe Kruse

2.:Spielzeugtasche Eule Alba von Käthe Kruse

3.: Spielzeugtasche Bär Lolla Rossa von Käthe Kruse

4.: Spielzeugbox von Käthe Kruse

Ich finde die Spielzeugboxen so praktisch, weil man sie auch zusammenfalten kann, wenn man sie gerade nicht benötigt. Natürlich sehen sie einfach auch super süß und toll aus und sind ein schönes Accessoire!

 

 

Der super Kindergeburtstag

Das war vielleicht eine tolle Geburtstagsfeier!

Es war so wunderschönes Wetter! Wir konnten die ganze Zeit draußen sein und die Kinder hatten so eine Freude an dem tollen Wetter.

Die Mädchen hatten sich total schick gemacht und super süße Kleider getragen und die Jungs ganz lässig in Jeans mit Shirt, bzw. die Babys in süßen Stramplern. Das Kleid meiner Kleinen kam natürlich auch super an! :-)

Meine Kleine hat soo viele tolle Sachen geschenkt bekommen!!!..also ich habe natürlich den Besuchern auch ein paar Tipps gegeben. Die Sachen hat sie dann auch bekommen! :-)

Geburtstagsgeschenke

Geburtstagsgeschenke

Besonders gut hat ihr die Schiebe-Ente-Lotte von “Die Spiegelburg” gefallen. Alle wollten mit der Ente spielen und rumlaufen. Das war echt der Hit!

Wir hatten so viel Kuchen gemacht, dass es unmöglich war den zu schaffen, aber ich glaube, dass er geschmeckt hat. Sogar die Kleinen haben ein bisschen Kuchen gegessen! :-)

Natürlich haben sich auch alle sehr über die schönen Halstücher gefreut. Auch wenn die Freude bei manchen Kindern nicht so sehr sichtbar war, weil alle am Ende der Party sehr müde waren. Ein Mädchen ist sogar bei uns noch eingeschlafen.

 

Meine Kleine war so zufrieden und glücklich am Ende des Tages, dass ich mir sicher bin, dass sie ihre Geburtstagsfeier auch ganz toll fand!

 

 

Colour-Blocking

Was ist Colour-Blocking?

Als meine Eltern sich früher überlegt haben, was sie mir anziehen sollten, waren sie definitiv nicht abgeneigt dem Colour blocking-Trend nachzugehen. Leider jedoch nicht in kontrollierter Weise! :-)

Colour-Blocking bedeutet, dass man auffallende knallige Farben kombiniert. Man möchte mit diesem Trend starke Kontraste schaffen und deutlich voneinander abgrenzende  Farbfelder gestalten. Die Farben müssen nicht nur Kontrastfarben sein! Zur Abwechslung hat man auch die Möglichkeit benachbarte Farben, wie zum Beispiel: Rot, Orange, Lila. Früher waren solche Farbkombinationen eher verschrien. Heute ist es absolut trendy, was die zahlreichen Artikel in den verschiedensten Magazinen zeigen. Ein paar Ideen zum Nachshoppen findet ihr hier.

Das gilt nicht nur für die Kleidung, sondern auch mit extremen Accessoires und knalligem

Make-Up kann man den explosiven Farb-Mix kreieren! Wichtig ist, dass ein Teil des Outfits einen ruhigen Gegenpol zum restlichen starken Farbspiel bildet. Auch bei den diesjährigen Oskarverleihung war Colour-Blocking ein Thema!

Designerliebling ist die Farbe Pink. Hat man zum Beispiel bei Jil Sander und Chloé gesehen. Das passende Make-Up bestand aus Lanzpartikeln, Cremerouge und Schimmergloss.

Auch in Sachen Männer Fashion ist Colour-Blocking ein relevantes Thema. Absolut empfehlenswert ist es hierbei jedoch nicht zu viele schon bunte Kleidungsstücke zu kombinieren, sondern eher auf starke Kontraste von einfarbigen Textilien zu setzen.
Da kann der nächste Sommer kommen! Auch die GQ hat über das Colour-Blocking bereits vor einiger Zeit informiert. Ihr seht, das Thema ist kein unbekanntes ;-)

Wenn man das Colour-Blocking nicht übertreibt, ist es ein abwechslungsreicher Trend zu den vielen farblosen langweilligen Moderichtungen. Außerdem macht es richtig gute Laune, wenn man morgens die strahlenden Farben an sich selber im Spiegel sieht. Daher finde ich, dass der Colour-Blocking Trend auch für Kinder perfekt geeignet ist. Meine Kleine sieht sicher auch super süß aus in solchen Bonbonfarben. Hier ein Outfit, welches ich mir für meine Kleine  sehr gut vorstellen könnte, um sie im Colour-Blocking Trend zu Kleiden. :-)

 

 

 

 

Bedruckte T-Shirts

Wenn man sich mal auf den Straßen umsieht, merkt man, dass es kaum noch einfarbige T-Shirts gibt. Ob mit süßen Tieren, schönen Blumenmustern, rockigen Motiven oder lustigen Sprüchen – bedruckte T-Shirts sind absolut im Trend!

bedruckte T-Shirts

bedruckte T-Shirts

Der Markt für bedruckte T-Shirts boomt! Es gibt kaum eine Modenschau auf der nicht bedruckte T-Shirts gezeigt werden. Außerdem sind die T-Shirts für jede Altersgruppe geeignet. Es gibt sogar schon einige Onlineshops, bei denen man sich sein T-Shirt nach den eigenen Wünschen bedrucken lassen kann. Die T-Shirts lassen sich zu allem kombinieren und sind damit ein toller Allrounder im Alltag.

Auch in der Kindermode haben bedruckte T-Shirts ihren Platz auf dem Markt gefunden und sind dort auch für die nächste Zeit nicht mehr wegzudenken. Besonders im Trend sind personalisierte bedruckte T-Shirts für Babys und Kinder. Solche T-Shirts eignen sich auch sehr gut als Tauf-, Geburtstagsgeschenk oder einfach als Mitbringsel!

personalisierte bedruckte T-Shirts

personalisierte bedruckte T-Shirts

Nächstes Wochenende sind wir zu einer Taufe eingeladen und ich denke, dass das genau das richtige Geschenk sein könnte. Allerdings gibt es für Taufgeschenke auch sehr viele Angebote.

Meine Kleine besitzt schon ein bedrucktes T-Shirt, was ich ihr meistens zu Jeans anziehe, weil ich finde, dass das besonders süß aussieht und außerdem liegt es total im Trend! :-)

Jeans für Kinder

Heute möchte ich euch mal zeigen, was ich Internet für Jeanshosen gefunden hab für meine Kleine.

Davor noch ein paar grundlegende Dinge zum Thema Jeans für kleine Kinder:

Babys/ Kinder sind keine Erwachsenen und ich finde, dass man sie auch nicht so kleiden sollte. Es ist doch toll, wenn man Babys sieht, die einfach nur süß und modisch aussehen. Sie werden noch früh genug mehr Wert darauf legen “cool und lässig” auszusehen, als einfach schöne Kleidung zu tragen.

Ein zweiter Aspekt, der mir bei dem Thema am Herzen liegt ist die Form und Art der Jeans. Natürlich ist es süß, wenn Babys/ Kinder Jeans tragen, aber es muss für das Baby angenehm sein die Hose zu tragen. Diese unbequemen Röhrenjeans, die wir Frauen uns oftmals antun sind keine Vorgabe für Jeans für Babys. Aus diesem Grund wird meine Kleine bis sie alt genug ist, nur Jeans tragen, die oben einen breiten Bund haben und an den Fußgelenken auch. Ihr werdet verwundert sein wieviele schöne Modelle es in dieser Art gibt! :-)

Hier einige Beispiele für Euch:

Jede der 4 Jeanshosen ist noch mit unterschiedlichen Extras ausgestattet. Bei den Extras muss Jeder für sich entscheiden, was er für sein Kind noch haben möchte.

 

Zum Beispiel hat die Hose von Name it nicht nur einen breiten weichen Bunt oben und unten, sonder ist außerdem mit Knöpfen am Bauchbund ausgestattet. Mit den Knöpfen kann zusätzlich die Größe verändert werden. Der Tragekomfort wird zusätzlich erhöht durch den Baumwollstoff im Inneren der Hose.

Süß finde ich auch die Jeanshose von Steiff…ich denke, dass ich beide Jeanshosen nehmen werde! :-)

 

 

all about jeans

Jeans, Denim oder das blaue Wunder! :-)

Ich liebe Jeans über Alles. Für mich sind Jeans das wichtigste Kleidungsstück in meinem Kleiderschrank!

Die wichtigsten Eckdaten der Jeansgeschichte im Überblick:

1853 werden die ersten strapazierfähigen Baumwollhosen angefertigt. Damals noch aus Zeltplanenstoff.

1920 wurde der Begriff “Blue Jeans” geprägt.

1961 kam die erste Stretchhose auf den Markt.

1981 gibt es die ersten Jeans mit “Stone Washed” Optik, in dem sie mit Bimmstein und Enzymen behandelt werden.

 

Die Formen richteten sich früher wie heute nach den gerade herrschenden Trends. Aus Jeansstoff werden schon lange nicht nur Hosen angefertigt, sondern auch Röcke, Hemden, Taschen, Jacken, Caps, Gürtel und sogar Schuhe.

Jeans sind 2011 der absolute “Laufstegliebling” der Designer! Céline, Stella Mc Cartney und Sportmax zeigen teilweise komplette Outfits in Jeans.

Zu den Jeans Trends für diesen Winter gehören definitiv bell-bottoms-Jeans (Schlaghosen), wie auch schon die Frühlingtrends angedeutet haben. Nach 2 Jahren, in dem die Jeanstrends sich hauptsächlich auf Röhrenjeans beschränkt haben, freut man sich über die Abwechslung im Kleiderschrank. “Je breiter, desto besser” ist das Motto!

Jeansjacken werden hauptsächlich im Herbst noch ein Thema sein, da Jeansjacken nicht besonders wärmen und daher für die kalte Jahreszeit eher ungeeignet sind.

Der “Used-Look” bleibt egal bei welchem Kleiderstück in der Saison aktuell!

Meine absolute Lieblingsjeansmarke ist Diesel! Diesel gehört zu den weltbekannten Marken, wie auch Wrangler, Lee und Replay.

Der aleinige Inhaber des Modelabels Diesel ist der jung gebliebene, kreative Designer Renzo Rosso. Er lebt seine Marke und transportiert das nach Außen. Für ihn ist es wichtig, dass man in seiner Kleidung nicht aussieht, wie “ein Pinguin in seiner Uniform.” Die entscheidenden Stichwörter für den Erfolg der Modemarke sind “Technologie und Kreativität.” Diesel ist frech, jung, lässig, ativ und oftmals auch rebellisch.

Durch meine Liebe zur Jeans habe ich jetzt schon begonnen auch meine Kleine in Jeans zu kleiden. Ihr erstes Jeanskleidungsstück war ein süßes Jeanskleid. Wahrscheinlich wird für sie die Jeans eine genauso große Bedeutung bekommen, wie für mich! ;-)

Ich werde heute nochmal ein bisschen im Internet stöbern und Euch dann morgen berichten, was ich für meine Kleine zum Thema Jeansmode gefunden hab! :-)

 

 

 

Teil 4: Kindergeburtstag – Party, Party, Party

Heute komm ich zu meinem letzen Teil der Vorbereitungen für den Kindergeburtstag von meiner Kleinen. DIE DEKO! :-)

Ich finde Dekorieren kommt vom Spaßfaktor direkt nach Outfitauswahl! :-)

Da wir sowohl draußen als auch drinnen feiern werden, brauche ich ziemlich viel Deko. Im Internet gibt es sehr viele Anbieter für Dekoartikel. Ich werde sicher auch ein paar Dekoartikel kaufen, aber ein paar Sachen möchte ich auch selber basteln.

1. Bonbongirlande

Ganz einfach und schnell zu basteln ist die Bonbongirlande. Man benötigt dafür eine lange Schnur und ganz viele Bonbons. ;-)

Nun die Bonbons an die Schnur binden. Besonders schön sieht es aus, wenn die Bonbons unterschiedliche Größen und Farben haben oder wenn ihr zwischen die Bonbons noch ein paar Dekosachen hängt, wie man auf dem Foto sehen kann.

2. Geschenkgirlande

Ich habe euch gestern im 3. Teil erzählt, dass ich den Kindern gerne Halstücher in verschiedenen Farben schenken würde.

Nun habe ich mir überlegt, dass sie die Halstücher erst am Ende der Feier bekommen sollen und dass ich die Geschenke in die Deko mit einbinden möchte.

Für die Girlande benötigt ihr so viele Küchenpapierrollen, wie Kinder zur Geburtstagsfeier eingeladen sind. Außerdem 1 lange Schnur und für jede Kückenpapierrolle mindestens 2 kurze Schnüre. Buntpapier benötigt ihr zusätzlich und Geschenkband.

Jede Papierrolle füllt ihr mit einem Geschenk. Dann wickelt ihr das Buntpapier um die Papierrolle und schnürt das Buntpapier an beiden Enden mit dem Geschenkband so zu, dass es aussieht, wie ein großer Bonbon. Die Bonbons befestigt ihr dann mit den kürzeren Schnüren an der langen Schnur.

Das sieht super aus und den Kindern macht es Spaß, wenn sie die Bonbons von der Schnur nehmen oder unten aufreißen dürfen.

 

3. Tischdeko

Für die Tischdeko habe ich mir überlegt, dass ich mit meiner kleinen Tiere auf Pappe male und ich Diese dann ausschneide. Wenn ihr das Papier vor dem bemalen 1 Mal faltet, könnt ihr das ausgeschnittene Papier danach aufstellen. Auf jedes Tier kann man dann noch jeweils einen Namen eines Kindes schreiben. Natürlich müssen die Kinder sich nicht unbedingt da hinsetzen, wo ihr Namensschild steht.

Ich finde, dass das eine schöne individuelle Tischdeko ist und ich bin mir sicher, dass das Malen der Tiere meiner Kleinen Spaß machen wird. ( Man muss nicht unbedingt erkennen können, um welches Tier es sich handelt! ;-)

Teil 3: Kindergeburtstag – Party, Party, Party

Nachdem ich nun weiss, welches Kinderkleid meine Maus anziehen wird und welches Kleid ich tragen werde, gehe ich die Planung der Kindergeburtstagsfeier etwas gelassener an! :-)

Heute werde ich Euch einige Kinderspiele für den Geburtstag vorstellen. Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter, nur leider kann man sich darauf nie verlassen. Daher werde ich mir zur Sicherheit auch etwas für die Wohnung überlegen müssen.

1. Verkleidungskünstler

Dieses Spiel ist ein wunderbares Spiel für den Garten!

Für dieses Kinderspiel legt ihr 2 Mäntel, 2 Paar Stiefel, 2 Schals und 2 Mützen bereit. Es werden 2 Mannschaften gebildet. Im Garten stellt ihr einen kleinen Parkour auf, den das jeweilige Kind überwinden muss. Es geht darum erst alle Sachen schnell anzuziehen, die Hinderniss zu überwinden und dann dem Nächsten in seiner Mannschaft die Kleidungsstücke weiterzugeben. Die Mannschaft, die als Erstes fertig ist gewinnt das Geburtstagsspiel.

Schön ist es, wenn jedes Kind als Belohnung (auch die Mannschaft die verloren hat, sonst sind die Kinder vielleicht traurig) ein kleines Geschenk bekommt. Am Besten finde ich es, wenn es zum Thema passt. Vielleicht eine Mütze oder einen Schal oder eine andere Kleinigkeit.

Dieses Spiel möchte ich unbedingt mit den Kindern spielen. Ich hab mir jetzt auch schonmal etwas rausgesucht, was die Kinder als Belohnung bekommen könnten.

gestreiftes Halstuch von Finkid in Braun

gestreiftes Halstuch von Finkid in Braun

 

gestreiftes Halstuch von Finkid in Blau

gestreiftes Halstuch von Finkid in Blau

gestreiftes Halstuch von Finkid in Rot

gestreiftes Halstuch von Finkid in Rot

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Halstuch gefällt mir richtig gut. Das Geschenk für jedes Kind muss sich ähneln, damit die Kinder sich nicht streiten. Durch die unterschiedlichen Farben sind die Geschenke trotzdem individuell.

2. Tanzendes Herbstblatt

Das ist ein Kinderspiel für den Herbst uns da es bei uns schon sehr herbstlich ist, passt es super. Außerdem kann man das Spiel sowohl drinnen, als auch draußen spielen. Draußen macht es aber sehr viel mehr Spaß!

Dafür müsst ihr die Kinder wieder in 2 Mannschaften einteilen. Ihr benötigt 2 Strohhalme, 2 Schüsseln und eine Menge an möglichst trockenen Blättern! :-)

Die Kinder müssen mit dem Strohhalm möglichst viele Blätter in die eigene Schüssel legen. Nach 1 Minute ist das nächste Kind aus der Mannschaft an der Reihe.

Am Schluss werden die Blätter gezählt. Das ist ein Spiel mit großem Lachfaktor, weil die Blätter oftmals nicht so wollen, wie man selber! ;-)

 

3.  Nadel im Heuhaufen

Das ist ein Spiel, was ihr nur draußen spielen könnt. Ihr braucht einen Haufen Heu und einige Süßigkeiten.

Ihr versteckt die Süßigkeiten in dem Heuhaufen und die Kinder können loslegen mit dem Suchen. Was sie gefunden haben dürfen sie behalten. Das macht den Kindern viel Spaß und sie müssen ein bisschen was tun für ihre Süßigkeiten! :-)

Ich bin schon so gespannt, wie die Kleinen die Spiele finden werden und ob ihnen die Spiele so viel Spaß machen, wie mir das raussuchen der Spiele und das Vorbereiten. ;-)

Natürlich werde ich Euch ganz genau berichten, welches Spiel wie gut bei dem Kindergeburtstag angekommen ist.

Habt ihr auch noch irgendwelche Ideen für Kindergeburtstagsspiele? Freue mich über Tipps! :-)