Karneval/Faschingsoutfit für die Kleinsten

Am Rosenmontag war es ja wieder so weit! Während die einen Karneval feierten, hat man sich andererorts beim Fasching verkleidet. Auf der Straße habe ich an diesen Tagen eine sehr witzige Entdeckung gemacht: eine verkleidete Mutter schob, im Kinderwagen, ihr kleines Kind, verkleidet als Erbsenschote, durch die Straßen. Ich hab es mir nicht nehmen lassen und sie auch direkt angesprochen, wo sie denn das Kostüm her hat und ob es noch mehr Variationen. davon gibt. Das Kostüm hatte sie im Internet bestellt und es sei in erster Linie ein Kostüm, sondern ein Schlafsack, der wunderbar warm hält. Zuhause hab ich dann natürluich direkt nachgeschaut und ich bin auch fündig gworden. Ich muss euch sagen, dass ich aus dem Lachen gar nicht mehr rausgekommen bin. Mein Favorit als Kostüm für Einzelkinder ist eindeutig die Paprikaschote! Aber ich habe neben dem Erbsenkostüm noch ein Karrotenkostüm gefunden und muss sagen, dass die Kostümierung für Geschwister als Mischgemüse für mich ein absolutes Highlight wäre.

Für den Alltag finde ich die Schlafsäcke ganz schön übertrieben, aber zum Fasching finde ich sie eine gute Idee! Nur leider ist der Preis von 70€ viel zu schade zum ein- oder zweimal Anziehen.

Was sagt Ihr? Würde sich der Preis eurer Meinung nach lohnen oder eher nicht? Oder findet Ihr den Schlafsack weniger lustig und eher gemein?

Sauna oder Rattan Möbel? Oder beides?

Brrrrr…ihr werdet mir sicherlich Recht geben, wenn ich sage, dass es wirklicht kalt geworden ist, in Deutschland! Ohne meine dicke Wollmütze und meinen Lieblingsschal verschwende ich keinen Gedanken daran, das Haus zu verlassen. Unsere Kleine lässt sich auch nicht Lumpen und quengelt schon, wenn sie nicht ihre Lieblings-Wintersachen anziehen darf.In den Nachrichten hieß es gestern, dass es im Durchschnitt 10 – 13 Grad kälter ist, als in den letzten Jahren. Da bleibt ja wirklich nichts anderes übrig, als sich gemütliche Indoor-Aktivitäten zu überlegen. Gar nicht so einfach.

Die meiste Zeit verbringe ich nun damit, ein gutes Buch zu lesen oder mit meiner Familie Spieleabende zu veranstalten. Meine liebste Bekannte – Vanessa – hat mich übrigens für das kommende Wochenende auf einen gemeinsamen Saunabesuch eingeladen. Das ist Musik in meinen Ohren! Vanessa und ihr Lebensgefährte sind mittlerweile sogar Besitzer eines Hauses und dementsprechned musste natürlich auch eine eigene kleine Sauna im Haus her. Das Geld hätte ich auch gern ;-)

Es gibt ja wirklich eine riesige Auswahl an verschiedenen Saunen. Das wusste ich gar nicht. Früher habe ich mich mit der Gemeinschaftssauna im Fitnessstudio zufrieden gegeben. Aber jetzt wo ich wieder daran erinnert werde, dass ich theoretisch sogar eine eigene Sauna haben könnte…ach egal…irgendwann vielleicht einmal. Für alle noch-nicht-Sauna-Gänger kann ich zumindest schon einmal diese Seite hier empfehlen: http://www.saunabund-ev.de/ Ihr werdet sehen, eure Gesundheit wird es euch danken!

Der Sommer kommt ja sicherlich auch bald wieder und dann kümmer ich mich erst mal um die Neugestaltung unserer Dachterasse…Ein wenig Luxus muss nun einmal sein, wenn wir schon kein eigenes Haus haben. Ich haba ja an Rattan Möbel wie diese  gedacht.

Dann hätten wir hier eine stylische Rattan-Lounge auf der Terasse. Hätte was, oder? Mir gefällt diese Balance Serie jedenfalls sehr gut. Das Bild erinnert mich auch ziemlich stark an unseren Sommerurlaub vor zwei Jahren. Wir waren auf Madeira und die Hotellounge war auch mit solchen schönen Rattan-Möbeln ausgestattet.

Aber noch ist das Ganze nicht spruchreif…gibt ja noch jemanden hier der mitreden möchte ;-) .