Bastelanleitung: Bunte Drachen selber machen

Hallo ihr Lieben am Montag,

die Woche beginnt wieder regnerisch. Ja, ja, ich weiß es, wir haben September und der heutige Tag ist einer der vielen verregneten Herbsttage, von denen wir in den nächsten Monaten sicherlich noch mehr bekommen werden;-/

Habt ihr am Wochenende schon mal Drachen steigen lassen oder habt ihr es noch vor? Wie sieht es denn mit einem bunten fliegenden Drachen aus? Gerade angeschafft oder steht ihr kurz davor? Wie wäre es mit einem selbstgebastelten Drachen?

Da alle Drachen nach einer Grundform gebastelt und je nach eigenem Geschmack dekoriert werden, ist das Basteln nach Anleitung gar nicht so schwer. Man bekommt ihn in wenigen Minuten zusammen.

Eine einfache Bastelanleitung für einen Drachen aus Papier.

Material:

-          bunte Blätter, jeweils in der Größe 15 x 15 cm

-          buntes Faltpapier in verschiedenen Farben

-          bunte Federn

-          große Wackelaugen

-          Pompons

-          Nadel

-          Faden

-          Schere

-          Bastelkleber

Bauanleitung:

1. Ein Blatt Faltpapier zu einem Dreieck falten und wieder auseinander klappen. Eine typische Drachenform ergibt sich, wenn man die beiden unteren Seitenteile an der Mittellinie faltet

2. Nun kommt eure Kreativität ins Spiel! Lass eurer Fantasie keine Grenzen. Euren Drachen könnt ihr nach Belieben bekleben und bemalen, wobei ihm auf keinen Fall Augen und eine Nase fehlen dürfen. Dafür lassen sich ganz gut Wackelaugen und kleine Pompons verwenden. Der Mund wird aus abgerissenen Buntpapierstücken gemacht. An den seitlichen Teilen des Drachens ungefähr in Augenhöhe werden kleine bunte Federn dran geklebt, die die Ohren des Drachens darstellen.

Es gibt noch eine tolle Hilfe in Form eines Videos, in dem Schritt für Schritt gezeigt wird, wie ein Drachen entsteht. Schaut es euch doch selber an hier.

Jetzt aber ran ans Papier und Schere!

Viel Spaß wünsche ich euch ;-)

Faszinierendes Herbstvergnügen: Drachen steigen lassen

Ahoi liebe Leserinnen und Leser,

wir haben Herbst! Ob man es mag oder auch nicht. Die Temperaturen und die trüben Tage deuten darauf hin, dass man den Herbst schon wahrnehmen kann. Warme Pullover, wind- und regendichte Jacken begleiten uns schon seit Montag dieser Woche, obwohl es am letzten Wochenende noch recht warm war und die Sonne noch geschienen hat. Ach na ja!

Aber der Herbst lässt sich lieben. Schaut euch diese tolle fünf Tipps an und ihr merkt schon, der Herbst kann tatsächlich kunterbunt werden. Die Angst vor dem „trüben“ Herbst ist eigentlich völlig unberechtigt.
Meine liebsten Herbstvergnügen sind Spaziergänge im Park und das Sammeln von bunten Blättern oder bei starken Wind Drachen in die Luft steigen lassen.

Drachen steigen lassen

Um Drachen sicher steigen zu lassen, muss man sich erst mal einen geeigneten Ort aussuchen. Am einfachsten ist es, wenn ihr eine größere Wiese kennt, auf der entweder wenige oder am besten gar keine Bäume stehen. Außerdem sollten keine Stromleitungen in der Nähe vorhanden sein. Wenn ihr eine passende Wiese gefunden habt, solltet ihr euch so hinstellen, dass euch der Wind im Rücken weht. An einem windstillen Tag könnt ihr leider keinen Drachen steigen lassen. Der ideale Wind zum Drachen steigen lassen
Es stellt sich die Frage, wann ist der Wind stark genug um den Drachen in die Luft zu bringen. Es lässt sich darauf nicht pauschal antworten. Es kommt auf den Drachen an. Allgemein lässt sich sagen, dass bei Wind, bei dem sich die Blätterin den Baumkronen bewegen, sollte sich der Drachen allein in der Luft halten können. Für einen erfolgreichen Spaß mit dem Drachen ist eine mittlere Windgeschwindigkeit von 10 bis 25 Kilometer pro Stunde (kmh/h) ideal. Man sollte keine Drachen bei Gewitter steigen lassen.
Wenn man sich an diese Regeln hält, steht dem Herbstvergnügen nichts mehr im Wege.

317655_web_R_K_B_by_Markus Weber _ pgene_pixelio.de

Drachen; © Markus Weber/ pixelio.de

Drachen muss nicht teuer sein

Eine fröhliche Nachricht für uns alle: Drachen müssen gar nicht teuer sein. Schon ab etwa 5 Euro kann man einen günstigen Drachen in mehreren Shops erhalten. Hochwertige Drachen können aber sogar mehr als 100 Euro kosten. Eine gute Alternative ist natürlich sich einen Drachen selber zu basteln und nach seinen eigenen Vorstellungen zu gestalten. Das wäre das Optimalste oder wie sind eure Erfahrungen?
Im nächsten Beitrag gibt es dazu eine kreative Bastelanleitung. Seid gespannt;-)
Schönen Donnerstag und ein entspanntes Wochenende mit Sonnenschein.