Zum Gruseln: schneller Basteltipp zum Halloween

Hallo an alle,

wie sehen bei euch die Vorbereitungen für eure Halloween-Party aus? Alles soweit fertig, die Kostüme stehen schon fest und ihr braucht nur noch ein paar Deko-Ideen für die gruseligste Nacht des Jahres oder ihr überlegt gerade, was ihr Gruseliges backen könnt?

Ab ins Halloween; © Lilo Kapp / pixelio.de

Muffins machen sich immer perfekt zum Halloween, egal ob mit Spinnennetzen, Würmern oder Hexenfingern. Hauptsache es macht einen gruseligen Effekt und verbreitet eine  schaurige Stimmung.

Hier gibt es jede Menge an schaurig-schönen Rezepten, die ich euch ans Herz legen möchte. Ich habe die Seite vor einem Tag gefunden und fand die Rezepte super, denn man kann auf der Webseite nachlesen, wie man Schritt für Schritt vorankommt. Schaut mal doch selber nach. Ein Fingerfood-Rezept wurde schon mal in einem meiner älteren Beiträge gespostet, falls ihr diese auch gerne bei der Party haben möchtet.

Sollten euch unter euren gruseligen Deko-Ideen noch langbeinige Spinnen fehlen, könnt ihr sie schnell nachbasteln. Ihr benötigt dafür nur wenige Sachen und ca. 15 bis 20 Minuten Zeit

Bastelanleitung: Halloween-Spinnen

Material

1)    Schwarze evtl. graue Plakatfarbe

2)    2 Styroporkugel pro Spinne (zwischen 30 bis 80 cm)

3)    schwarze Wolle

4)    8 schwarze Pfeifenreiniger pro Spinne

5)    bunte Reißzwecken oder Wackelaugen

6)   Bastelkleber

 

Schritt 1

Styroporkugeln mit schwarzer Plakatfarbe bemalen und trocken lassen. Ein wenig schwarze Wolle  drankleben, damit die Spinnen etwas haariger aussehen.

Schritt 2

Acht Pfeifenreiniger in die Styroporkugeln als Beine hineinstecken. Jetzt lassen sich die Spinnenbeine beliebig verbiegen. Die Beine an zwei Stellen knicken, zu einem nach innen und zum anderen im unteren Bereich nach außen.

Schritt 3

Als Augen bunte gleichfarbige Reißzwecken nehmen und jeweils in die Kugel stecken oder einfach Wackelaugen auf die Kugel kleben. Eine Pupille auf die Reißzwecken mit einer schwarzen Farbe malen. Sie können auch an verschiedenen Stellen liegen, denn dadurch sieht die Spinne lustiger aus.

Die Spinne ist fertig, allerdings kann sie noch weiter kreativ gestaltet werden, beispielsweise damit sie noch gruseliger aussieht. Sie benötigt Zähne, die z. B aus weißem Papier in Form von zwei Ecken ausgeschnitten und in dem Mundbereich angeklebt werden können.
Zum Abschluss mit Nadel und Faden die Spinne am Rücken auffädeln und an einen beliebigen Ort aufhängen.

Ein Tipp zum Asbchluss: Je mehr Spinnen in allen möglichen Größen, desto gruseliger wird eure Halloween-Party.

 

Viel Spaß beim Basteln und euren Vorbereitungen für die gruseligste Nacht des Jahres! Noch 6 Tage bis dahin;-)

Rezept-Idee: Bunte Eulen-Brote

Hej an alle,

wie hat es euch geklappt den Ahorn-Igel zu basteln? Ich habe  eine Anfrage per E-Mail erhalten und zwar, ob man noch irgendwo kostenlos eine Vorlage für einen Ahorn-Igel finden könnte? Ich habe mich jetzt ein wenig online nach einer Bastelvorlage umgesehen und bin hier fündig geworden: http://www.kindergarten-homepage.de/kreativ/herbst/igelvorlagen.html.  Ihr  findet online noch mehr Igel-Vorlagen;-)

Ich habe heute für euch eine weitere herbstliche Idee vorbereitet. Ihr glaubt vielleicht, dass es sogar eine Halloween-Idee sein könnte. Nein, noch nicht, aber das kommt auch noch.

Ich bin über diese kreative und sehr originelle Rezept-Idee gestolpert und möchte sie euch nicht vorenthalten. Die belegten Eulen-Brote passen zu jedem Anlass, ob für die Kinder-Party oder für den Kindergeburtstag oder einfach als Anregung zum Kochen zu Hause oder in der Kita.

Eulen- Brote

Zutaten:

- eine oder mehrere Scheiben Brot

- Käsescheiben ohne Löcher

- eine bzw. mehrere Scheiben einer Salatgurke

- eine Möhre

- Cocktail-Tomaten

- Paprika

- Wacholderbeeren oder Pfefferkern

- Butter

So wird’s zubereitet:

Schritt 1:

Eine bzw. mehrere Scheiben Brot nehmen und diese mit Butter beschmieren. Ein Käsebrot wobei der Käse ohne Löchersein sollte, in eine ovale Form zuschneiden. Von einer Möhre 2 Scheiben als Augen für die Eule abschneiden. In der Mitte der Möhrenscheibe eine runde Mulde hereinritzen und jeweils ein Pfefferkern oder eine Wacholderbeere reinstecken. Unsere Eule hat schon ihre Augen bekommen.

Schritt 2

Ein bananenförmiges Stück vom Rand einer Gurkenscheibe als Ohren für die Eule ausschneiden und diese oben auf das Käsebrot legen. Drei Stücke Paprika abschneiden und draus den Mund und die Füße für die Eule formen. Diese entsprechend auf das Käsebrot positionieren. Anschließend eine Salamischeibe halbieren und als Flügel der Eule verwenden.

Eulen; ©  Bobby M / pixelio.de

Eulen; © Bobby M / pixelio.de

Eure Eule ist fertig!

Guten Appetit ;-)

Bester Freund: der Ahorn-Igel

Hallo ihr Lieben,

ich habe am Wochenende eine sehr einfache aber dafür sehr kreative Igel – Idee in unser Kita entdeckt und ich möchte euch heute Schritt für Schritt verraten, wie man einen süßen Igel aus Ahornsamen zusammenbastelt.

Dies klingt vielleicht etwas ungewöhnlich, aber es ist wirklich super einfach zum Nachbasteln, denn die Ahornnasen findet ihr unter jedem Ahorn-Baum. Kinder nennen sie einfach “Nasen”. Ihr wisst sicherlich warum, oder? Nimmt einfach ein Ahornsamen in die Hand,  klappt es an der dicken Spitze auf, dann erkennt ihr sofort eine klebrige Masse. Es sieht wirklich sehr lustig aus, wenn man sich die Ahornnase auf die eigene Nase draufsetzt. Probiert es doch mal mit euren Kindern bei einem Spaziergang aus;-)

Ahornsamen für Ahorn-Igel, © dagmar-zechel;  pixelio.de

Ahornsamen als Stacheln für Ahorn-Igel, © dagmar-zechel / pixelio.de

Der Ahorn-Igel: eine der einfachsten Bastelideen für die Kleinsten

Material:

  • Ahornsamen (Nasen oder wie man sie sonst noch nennt)
  • Bastelkleber
  • brauner Tonkarton
  • schwarzer Fineliner

So geht´s:

1 Schritt:

Malt einen schönen Igel mit einem hübschen Gesicht auf einen braunen Tonkarton und schneidet ihn mit einer Schere aus.

2 Schritt:

Nun klebt ihr mit viel Bastelkleber die Ahornsamen als Stacheln auf.  Fangt von außen an und bewegt euch immer weiter nach innen, so dass die ” Nasen” dicht beieinander stehen bzw. sich überlappen.

3 Schritt:

Jetzt lasst euren Igel ein wenig Zeit zum Trockenen, denn ihr habt Natursamen auf Papier geklebt und dickere Klebetropfen verwendet. Diese benötigen etwas mehr Zeit  zum Trocknen.

Dann ist eurer Ahorn – Igel auch schon fertig!

Viel Spaß beim Basteln ;-)