Adventskranz selber machen und gestalten

Hallo Ihr Lieben,

die Vorfreude auf Weihnachten beginnt mit einem Adventskranz und sie kann größer werden, wenn man ihn selber bastelt oder zumindest kreativ dekoriert.

Man kann den Adventskranz auf verschiedene Art und Weise verschönern und zwischen einer klassischen, modernen und knalligen Adventskranz-Dekoration wählen.

Die einfachste Idee, die es gibt, ist den Adventskranz mit einem fertig gekauften Rohling aus Styropor oder Stroh selber zu basteln. Da werden die grünen Zweige mit Draht-Klammern festgesteckt.

Adventskranz selber machen und gestalten

Bevor man mit dem Adventskranz- Dekorieren beginnt, sollte man sich Gedanken darüber machen, welche Farbe sollte er haben und wie er aussehen soll. Soll die Optik im Vordergrund oder soll er schön duften?

Zu den klassischen Farben während der Weihnachtszeit gehören: Rot und Gold, aber auch hier sind eurer Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Falls ihr euch, wie ich, für eine Adventskranz-Deko in Rot entschieden habt, könnt ihr zu allererst in den Kranz aus Tannengrün kleine Weihnachtskugeln in Rot und Pink stecken. Ein paar goldene Kugeln würden dem Kranz zusätzlich leuchtende Eleganz vergeben. Die Schneeball-Beeren (verteilt über den Kranz) sorgen für Betonung der roten Farbtöne. Man kann die roten Kerzen mit schönen goldenen Glitzerbändern umwickeln und mit kleinen Anhängern aus Sternchen dekorieren. Zudem könnte man für die ergänzende Dekoration Holzsterne und Tannenzapfen oder getrocknete Blätter und Blüten verwenden. Die erwähnten Sterne aus Holz lassen sich ganz einfach mit einer feinen Stichsäge herstellen.

Falls ihr noch einen Garten, Wald in der Nähe habt oder sehr naturnah wohnt, könnt ihr beispielsweise Hagebutten oder einen Zweig Vogelbeeren oder ein anderes naturdekoratives Element schnell zur Hand haben. Im Gewürzschrank findet ihr Sternanis, Zimtstangen und Nelken, die neben der weihnachtlichen Stimmung auch noch schön duften und eigen sich ausgezeichnet für den Adventskranz.

Um die dekorative Dinge am Kranz zu befestigen, benötigt ihr auf jeden Fall einen Basteldraht. Viele Dekoelemente lassen sich aber auch mit Kleber fixieren.

Zum Abschluss ein schönes breites Band dran machen und kleine Porzellanfiguren mit dazustecken und euer Adventskranz ist fertig.

Für alle, die sich Schritt für Schritt anschauen möchten, wie ein  Adventskranz zustande kommt, gibt es ein echt tolles Video. YouTube Preview Image

Ich wünsche euch allen eine zauberhafte 4 Adventswoche!

Verkürzte Wartezeit auf Weihnacht mit Adventskranz

Hej, hej…

der erste Adventsonntag ist schon etwas her und wir erwarten schon ungeduldig den zweiten Adventsonntag, denn wenn es soweit ist, darf die zweite Kerze angezündet werden. Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt, warum wir diesen Brauch pflegen und woher er kommt?

Es ist an sich eine sehr gute Frage und es gibt auch eine sehr spannende Erklärung dafür. Die Adventkranz-Story ist noch relativ jung und wurde vom Hamburger Theologen und Erzieher Johann Hinrich Wichern vor 170 Jahren erfunden. Damals hat er das Rauhe Haus in Hamburg geleitet, das als Heim für Kinder und elternlose Jugendliche gedient hat.

Der Ursprüngliche Kranz war mit insgesamt 24 Kerzen bestückt. Es gab 24 kleine rote Kerzen für die Wochentage und 4 dicke weiße Kerzen für die Adventsonntage. So wurde jeden Tag eine Kerze von einem Kind angezündet. Johann Hinrich Wichern wollte mit dieser Adventsidee seinen Waisenkindern die Wartezeit zu Weihnachten verkürzen. Er nahm dafür ein großes Wagenrad und platzierte darauf 28 Kerzen. Von der Ring-Idee erzählte er in der Kirche und so wurde der Adventskranz schnell bekannt. Er verbreitete sich erst mal in evangelischen Gemeinden und später in den katholischen Kirchen. Der erste Adventskranz wurde im Köln, allerdings mit vier Kerzen aufgehängt, für jeden Adventssonntag eine Kerze.

Heutzutage gibt es die Adventkränze mit vier Kerzen aus einem ganz einfachen Grund. Da viele Menschen keinen Platz für ein riesiges Kutschenrad mit über 20 Kerzen zu Hause haben, musste die Größe des Adventskranzes und die Anzahl der Kerzen entsprechend verringert werden. So hat man beschlossen mit den Kerzen die Adventssonntage zu betonen. Die Idee wurde mit der Zeit schnell nicht nur in Deutschland aber auch in vielen anderen Ländern übernommen und sie wird bis heute bei vielen Bürgern als Brauchtum gepflegt.

Advent..Advent... Adventskranz mit der ersten Kerze

Advent..Advent… Adventskranz mit der ersten Kerze, © Werner Gschwandtner / pixelio.de

Adventskranz mitvoer weißen Kerzen bestückt,   © Waltraud Kugler /pixelio.de

Adventskranz mit vier weißen Kerzen bestückt, © Waltraud Kugler /pixelio.de

Lange Zeit waren die Kerzen in dem Adventskranz im klassischen Rot, mittlerweile gibt es Adventskränze mit Kerzen in allen erdenklichen Farben. Für die Dekoration sind heutzutage Glaskugeln, Bänder, Naturmaterialen wie z. B. getrocknetes Obst und sonstige Schmuckelemente denkbar.

Naturmalterialen  für © Adventskranz,  © Günther Schad/ pixelio.de

Naturmalterialen für  Adventskranz, © Günther Schad/ pixelio.de

 

Falls ihr noch ein paar kreative Ideen für eure Adventskränze braucht, gibt es in dem nächsten Post von mir ein paar Tipps dazu.

Eine zauberhafte Vorweihnachtszeit!