Das Pfefferkuchenhaus

Gestern war eine Freundin von mir da und hat uns für die Adventszeit ein Pfefferkuchenhaus als kleines Geschenk für meine Kleine mitgebracht. Ich finde, dass das immer sehr nett ist, wenn Jemand zu Besuch kommt und ein kleines Mitbringsel mitbringt. Besonders so ein super leckeres Geschenk. das Pfefferkuchenhaus erinnert mich immer an meine Kindheit.

Das Pfefferkuchenhaus war so wunderschön, dass ich sie natürlich fragen musste, wie den das Rezept ist. Das möchte ich Euch auch nicht vorenthalten.

Pfefferkuchenhaus:

Zutaten:
- 3 Eier
- 1-2 EL dunkles (entöltes) Kakaopulver
- 2 Tütchen Lebkuchengewürz
- 1/2 Teelöffel weißer Pfeffer
- 1-2 Messerspitzen gemahlener Muskat
- 1/2 TL Salz
2 TL Pottasche
50 ml Wasser

1.000 g Mehl
- 500 g Honig
- 500 g Zucker
- 100 g Butter

Zubereitung:

Ihr beginnt damit das Wasser und die Pottasche zu vermengen. Dann nehmt ihr ein Topf und erwärmt darin Zucker, Butter und Honig bis sich der Honig und die Butter mit aufgelöst haben. Dann lasst ihr das Gemisch abkühlen.
Nun vermengt ihr die restlichen Zutaten mit dem Mehl. Anschließeng vermengt ihr das mit dem Butter-Honig Gemisch und der Pottasche zu einem cremigen Teig. Wickelt den Teig nun in Frischhaltefolie ein und lasst ihn an einem kühlen Ort ruhen.

Rollt den Teig anschließend so aus, dass er ungefähr 10 mm dick ist. Dann backt ihr ihn 20 Minuten bei 170 Grad. Schaut ab und zu mal in den Ofen, ob er schon goldbraun ist.Lasst den Tieg dann auskühlen. Am Besten mit dem “Gesicht” nach unten.

Dann geht es ran ans Bauen! Hier sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>