Jetzt wirds praktisch: Winterlichter basteln

Heute mal wieder eine kleine Bastelanleitung. Diesmal geht es um Winterlichter.

 

Was wir brauchen:

  • Wasserbomben oder Ballons
  • Weißes Transparentpapier
  • Tapetenkleister
  • Zeitung zum unterlegen
  • Ein paar Blätter (Können auch abgefallene von Zimmerpflanzen und/oder Nadeln   vom Weihnachtsbaum sein)
  • Schere
  • Draht
  • Zange
  • Große Sicherheitsnadeln

 

Los geht’s! Das Transparentpapier muss einfach in ganz viele kleine Stücke gerissen werden. Diese Stücke taucht man dann in den angerührten Kleister ein un klebt sie auf den Ballon. Das ganze macht man solange, bis der komplette Ballon beklebt ist.

Danach nimmt man die Blätter und geht genauso vor wie im ersten Schritt. Allerdings muss man zwischen den Blättern etwas Platz assen, denn sonst kommt ja kein Licht mehr durch. Jetzt heißt es warten. Bevor man weitermachen kann muss man nämlich alles trocknen lassen. Das kann je nach Kleistermenge bis zu 2 Tage dauern. Am besten hängt man die Ballons an einer Art Leine auf.

Jetzt muss man mit der Sicherheitsnadel ein Loch in den Ballon stechen, damit die Luft hinaus geht.  Danach schneidet man mit der Schere ein Loch in den Ballon, sodass man später ein Teelicht einsetzen kann.  Wenn das Loch geschnitten ist muss noch die Haut entfernt werden.  Diese sollte sich sehr leicht herausziehen lassen.

Jetzt nehmen wir erneut die Nadel und machen je 2 Löcher in einen Ballon. Und zwar an die Seite der Öffnung, sodass wir dann ein 20cm langes Stück Draht nehmen können, um daraus einen Henkel zu basteln. Und zwar wird das nur durch die Löcher geschoben. Auf der einen Seite lässt man was überstehen, sodass man es mit der Zange mit dem anderen Draht zusammenbiegen kann.

 

Das wars schon! Jetzt heißt es Teelicht an und aufhängen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>