Karius und Baktus

Seit einiger Zeit ist das allabendliche Ritual des Zähneputzens nicht mehr so entspannt, wie es einmal war. Zuerst dachte ich, dass sie irgendwie Schmerzen hat und hab mir echt Sorgen gemacht und den Zahnarzt angerufen. Die nächsten Tage hatte ich allerdings eher den Eindruck, dass sie einfach keine Lust auf Zähne putzen hat, obwohl wir es eigentlich zu einem schönen Ritual gemacht haben.

Wir setzten uns immer gemütlich mit einem großen Handtuch auf den Badewannenrand und ich singe ein kleines “Zähne putzen” Lied, wenn wir zusammen die Zähne putzen. Unser Zahnarzt hatte gesagt, es sei wichtig, dass das Kind spielerisch lernt, dass Zähne putzen wichtig ist und wie man es am Besten macht. Natürlich habe ich ihr auch die Geschichte von Karius und Baktus erzählt, aber sie meinte, dass Karius und Baktus vielleicht irgendwann unsere Freunde werden können, wenn sie ganz lieb sind. Sie sieht einfach in Allem immer nur das Gute. ;-) Es war schwer ihr klar zu machen, dass Karius und Baktus niemals unsere Freunde werden können, deshalb habe ich diese Geschichte dann lieber gelassen.

Vorgestern waren wir nun beim Zahnarzt. Meine Kleine hatte zuerst richtig doll Angst und hat geweint und wollte unter keinen Umständen ihren Mund aufmachen. Aber die Zahnarzthelferin war sehr nett und mit der hat sich meine Kleine dann zum Glück angefreundet. Bei dem Zahnarzt gibt es so einen niedlichen Zahnputzraum mit kleinen Spiegeln und niedrigen Waschbecken und einer rießigen Auswahl an Zahnbürsten. Meine Kleine hat dort dann mit der Helferin zusammen ihre Zähne geputzt und auch eine neue pinke Zahnbürste bekommen.

Der Zahnarztbesuch war bis jetzt auf jeden Fall ein voller Erfolg. Meine Kleine hat sich gestern Abend gern die Zähne geputzt und hat mir dann auch nochmal erklärt, dass Karius und Baktus ganz böse sind und die niemals in ihrem Mund leben dürfen. Egal, wie nett die Beiden vielleicht tun. So toll :-) Ich hoffe, dass diese Einstellung von ihr anhält und es nun nicht mehr so einen Stress abends geben wird, denn eigentlich fand ich das ganz toll, wie wir das bis jetzt gemacht haben.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>