Mutige Entscheidung und radikaler Schritt bei Angelina Jolie

Hallo ihr Lieben,

ihr habt davon bestimmt schon erfahren oder ist euch die Schlagzeile, die in Zusammenhang mit Angelina Jolie in der letzten Zeit an vielen Stellen in den Medien zu lesen war, noch nicht bekannt?

Angelina Jolie hat ja bekanntlich alles, was sie sich nur wünschen kann. Sie ist eine glückliche Mutter und eine erfolgreiche Schauspielerin, die ihr Leben zusammen mit einem Star verbringt. So war es bisher… Seit Kurzem ist das Leben bei Angelina Jolie alles andere als perfekt.

Die Schauspielerin Angelina Jolie (37) hat sich beide Brüste amputieren lassen. Warum eigentlich so ein radikaler Schritt? Es muss doch dafür einen Grund geben- und es gibt ihn auch- nur ob dieser gerechtfertigt ist, ist die andere Frage!

Die sechsfache Mutter (drei adoptierte und drei leibliche Kinder im Alter von vier bis elf Jahren) hat sich nach einem Gentest, der ihr hohes Erkrankungsrisiko an Krebs bekundet hat, freiwillig und mutig ihre Brüste entfernen lassen. Wie sie selber schrieb, das Leben bereitet uns oft allen Schwierigkeiten aber wir sollten keine Angst haben, sie zu bewältigen, solange sie sich auch besiegen lassen. So gemeint hat sie das Problem auch selbständig gelöst. Am 27. April, 10 Wochen nach der Amputation ihrer Brüste wurden ihr Brustimplantate eingesetzt.

Angelina hat es für ihre Kinder und ihre Familie getan, denn sie wollte ihnen nicht zumuten, sie an den Krebs zu verlieren. Sie wollte nicht, dass sie das Gleiche erleben, was sie schon selber durchmachen musste. Sie musste miterleben, wie ihre Mama im Jahr 2007 mit der Krankheit gekämpft hat und mit 56 Jahren leider an Krebs gestorben ist.
Die Kinder von Angelina Jolie haben von der Geheimoperationen ihrer Mama nichts mitbekommen. Ihr Lebensgefährte Brad Pit (49) war mit der Entscheidung einverstanden und bezeichnete diese Tat als eine Stärkung für die ganze Familie. Sie selber ist sehr glücklich darüber, ihn als Partner zu haben, da er ihr liebevoll und unterstützend in diesen schwierigen Momenten zur Seite stand. Ein wenig mehr Infos dazu findet ihr hier.

Diese Entscheidung sollte im gewissen Sinne auch als Vorbild für andere Frauen dienen. Brustkrebs ist die häufigste Tumorart bei Frauen. Hier wollte sie ihr Entschluss öffentlich kund tun, damit andere Frauen von ihrer Erfahrung profitieren können.
Man kann es sich wirklich doch mal durch den Kopf gehen lassen und vielleicht sogar eine Entscheidung treffen.

Was meint ihr dazu? Empfindet ihr diese Entscheidung als die Richtige und würdet ihr genauso reagieren? Jeder von uns ist etwas anders, aber die Probleme sind doch sehr ähnlich.

Eine schöne Woche und eindeutig weniger Wolken wünsche euch vom ganzen Herzen ;-)

Wir hören uns

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>