Rezepte zu Weihnachten: Oma’s heisse Schokolade

Hallo ihr Lieben,

wie verbringt ihr die vorweihnachtliche Zeit, seid ihr mit dem Backen von Butterplätzchen, Maronenplätzchen und Zimtsternen beschäftigt? Eine bejahte Antwort ist an dieser Stelle selbstverständlich, da man mal zu Weihnachten auch was Süßes zum Naschen haben möchte.

Das ist schon ein bisschen verwunderlich aber wir feiern heute den dritten Adventssonntag!!! Auch bei uns brannten drei Kerzen am Adventskranz. Die letzte Kerze wartet s auch chon ungeduldig auf ihre Zeit.

Weihnachtskranz

Weihnachtskranz mit drei brennenden Kerzen © Fräulein Sonnlinchen

 

Ich habe heute lange nach einem Rezept gesucht und dann ist es mir  wie Schuppen von den Augen gefallen, dass ich euch doch am liebsten ein Rezept für  Oma’s heiße Schokolade vorschlagen könnte. Ich fand gerade diese Idee am besten, da ich mir 100%-sicher bin, dass jeder von euch vor Weihnachten gerne heiße selbstgemachte Schokolade  trinken möchte, oder? Und hier ist sie auch… das  Rezept für Oma’s heiße Schokolade. Höchste Zeit also, mal wieder eine heiße Schokolade zu kredenzen! Also, könnt ihr jetzt getrost auf Kaba oder Nesquik komplett verzichten!

Eine der süßesten Zutaten für eure Rezepte zu Weihnachten

  • Zutaten für 2 Tassen:
  • 0,5 l Vollmilch
  • 75 g Zartbitterschokolade (80% Kakao)
  • 4 EL leicht angeschlagene Sahne
  • Zucker nach Geschmack

Hier geht’s zu einem der zuckersüßesten Rezepte zu Weihnachten

Schritt 1: 450 ml Milch in einem Topf erhitzen. Die Schokolade (am besten Zartbitterschokolade) in Stücke brechen und in die heiße Milch dazugeben. Mit einem Schneebesen solange verrühren, bis sich die Schokolade verteilt und aufgelöst hat.

Schritt 2: Schlagsahne mit einem Handrührgerät leicht steif schlagen.

Schritt 3: Wenn die Schokolade heiß genug ist (sie sollte nicht kochen) vom Herd nehmen.

Schritt 4: Die heiße Schokolade in Bechern oder Tassen einfüllen und jeweils 2 Eßlöffel Schlagsahne dazugeben.

Schritt 5: Zurücklehnen und sich das dickflüssige und schokoladige Heißgetränk schmecken lassen. Ich selber brauche keinen Zucker, aber wer möchte, kann die heiße Schokolade mit etwas Zucker verfeinern.

Tipp: Man kann auch mal versuchen, dunkle Schokolade mit Fruchtgeschmack zu verwenden. Orangenschokolade schmeckt beispielsweise ausgezeichnet.

 

Heisse Schokolade; © Daniela Baack  / pixelio.de

Heisse Schokolade; © Daniela Baack / pixelio.de

Hier findet ihr weitere Rezepte zu Weihnachten oder innerhalb des Blogs gibt es die bestausgewählten Rezepte zu Weihnachten:-)

Einen zauberhaften Start in die letzte Vorweihnachtswoche und lasst es euch gut gehen ;-)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>