Schwanger oder nicht? – Wie uns die Stars an der Nase herumführen

In den letzten Wochen war ja einiges zu lesen über Beyonce. ‘SCHWANGER!’ hieß es da. Doch glauben wollte das keiner so recht. Nach dem ewigen hin und her, dass es gab, weil Noles sich im Sitzen auf einer Pressekonferenz gezeigt hatte ud ihr ganzer Bauch merkwürdig zusammen sackte. Schwanger sah das nicht aus, bestenfalls wie ein Kissen. Nun im Januar, vor einigen Tagen, war also die Geburt Lenox Hospital New York.

Seltsam, dass die ganze Station gemietet und abgesperrt, alle Kameras deaktiviert und den

Mitarbeitern Schweigepflicht-Vereinabrungen untergeschoben wurden, wie es hieß.  Das alles hat das Krankenhaus heute dementiert und sogleich folgte darauf die nächste Meldung über einige Mütter, die nun eine Klage vorbereiten, weil sie wie Menschen zweiter Klassse behandelt worden waren.

Komisch auch, dass Beyonces Babybauch erst gar nicht vorhanden und dann im Oktober -als sie sich das erste mal zum Schwangersein bekannte- dann deutlich sichtbar war und dass dann, schon im Januar, aus diesem Mini-Bäuchlein ein Baby gekommen sein soll.

Dazu passt, dass sich Beyonce noch Anfang des Jahres in ihrem neuen Musikvideo in ihrem 3 Jahre alten Hochzeitskleid zeigte. Da kommt ein bitterer Beigeschmack von “Family Sells” auf. Familie verkauft sich.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>