Jeans für Kinder

Heute möchte ich euch mal zeigen, was ich Internet für Jeanshosen gefunden hab für meine Kleine.

Davor noch ein paar grundlegende Dinge zum Thema Jeans für kleine Kinder:

Babys/ Kinder sind keine Erwachsenen und ich finde, dass man sie auch nicht so kleiden sollte. Es ist doch toll, wenn man Babys sieht, die einfach nur süß und modisch aussehen. Sie werden noch früh genug mehr Wert darauf legen “cool und lässig” auszusehen, als einfach schöne Kleidung zu tragen.

Ein zweiter Aspekt, der mir bei dem Thema am Herzen liegt ist die Form und Art der Jeans. Natürlich ist es süß, wenn Babys/ Kinder Jeans tragen, aber es muss für das Baby angenehm sein die Hose zu tragen. Diese unbequemen Röhrenjeans, die wir Frauen uns oftmals antun sind keine Vorgabe für Jeans für Babys. Aus diesem Grund wird meine Kleine bis sie alt genug ist, nur Jeans tragen, die oben einen breiten Bund haben und an den Fußgelenken auch. Ihr werdet verwundert sein wieviele schöne Modelle es in dieser Art gibt! :-)

Hier einige Beispiele für Euch:

Jede der 4 Jeanshosen ist noch mit unterschiedlichen Extras ausgestattet. Bei den Extras muss Jeder für sich entscheiden, was er für sein Kind noch haben möchte.

 

Zum Beispiel hat die Hose von Name it nicht nur einen breiten weichen Bunt oben und unten, sonder ist außerdem mit Knöpfen am Bauchbund ausgestattet. Mit den Knöpfen kann zusätzlich die Größe verändert werden. Der Tragekomfort wird zusätzlich erhöht durch den Baumwollstoff im Inneren der Hose.

Süß finde ich auch die Jeanshose von Steiff…ich denke, dass ich beide Jeanshosen nehmen werde! :-)

 

 

all about jeans

Jeans, Denim oder das blaue Wunder! :-)

Ich liebe Jeans über Alles. Für mich sind Jeans das wichtigste Kleidungsstück in meinem Kleiderschrank!

Die wichtigsten Eckdaten der Jeansgeschichte im Überblick:

1853 werden die ersten strapazierfähigen Baumwollhosen angefertigt. Damals noch aus Zeltplanenstoff.

1920 wurde der Begriff “Blue Jeans” geprägt.

1961 kam die erste Stretchhose auf den Markt.

1981 gibt es die ersten Jeans mit “Stone Washed” Optik, in dem sie mit Bimmstein und Enzymen behandelt werden.

 

Die Formen richteten sich früher wie heute nach den gerade herrschenden Trends. Aus Jeansstoff werden schon lange nicht nur Hosen angefertigt, sondern auch Röcke, Hemden, Taschen, Jacken, Caps, Gürtel und sogar Schuhe.

Jeans sind 2011 der absolute “Laufstegliebling” der Designer! Céline, Stella Mc Cartney und Sportmax zeigen teilweise komplette Outfits in Jeans.

Zu den Jeans Trends für diesen Winter gehören definitiv bell-bottoms-Jeans (Schlaghosen), wie auch schon die Frühlingtrends angedeutet haben. Nach 2 Jahren, in dem die Jeanstrends sich hauptsächlich auf Röhrenjeans beschränkt haben, freut man sich über die Abwechslung im Kleiderschrank. “Je breiter, desto besser” ist das Motto!

Jeansjacken werden hauptsächlich im Herbst noch ein Thema sein, da Jeansjacken nicht besonders wärmen und daher für die kalte Jahreszeit eher ungeeignet sind.

Der “Used-Look” bleibt egal bei welchem Kleiderstück in der Saison aktuell!

Meine absolute Lieblingsjeansmarke ist Diesel! Diesel gehört zu den weltbekannten Marken, wie auch Wrangler, Lee und Replay.

Der aleinige Inhaber des Modelabels Diesel ist der jung gebliebene, kreative Designer Renzo Rosso. Er lebt seine Marke und transportiert das nach Außen. Für ihn ist es wichtig, dass man in seiner Kleidung nicht aussieht, wie “ein Pinguin in seiner Uniform.” Die entscheidenden Stichwörter für den Erfolg der Modemarke sind “Technologie und Kreativität.” Diesel ist frech, jung, lässig, ativ und oftmals auch rebellisch.

Durch meine Liebe zur Jeans habe ich jetzt schon begonnen auch meine Kleine in Jeans zu kleiden. Ihr erstes Jeanskleidungsstück war ein süßes Jeanskleid. Wahrscheinlich wird für sie die Jeans eine genauso große Bedeutung bekommen, wie für mich! ;-)

Ich werde heute nochmal ein bisschen im Internet stöbern und Euch dann morgen berichten, was ich für meine Kleine zum Thema Jeansmode gefunden hab! :-)