Winterspiele im Schnee-los geht’s

Hallo allesamt,

draußen ist es seit ein paar Tagen schon sehr schön winterlich geworden. Die kleinen weißen Schneeflocken fallen vom Himmel und der Schnee hüllt das ganze Land in eine zartweiße Decke. Es ist sehr schön gerade jetzt aus dem Fenster rauszuschauen und die weiße Landschaft zu bewundern, aber viel schöner ist es die Winterlandschaft pur zu erleben.

In der Winterzeit bieten sich verschiedene Freizeitaktivitäten,  die man im Schnee unternehmen kann. Vor allem Kinder freuen sich auf den Schnee und haben viel Spaß dabei.

Unvergessliche Winterspiele und Spaß im Schnee

Eine der beliebtesten Winterspiele ist die Schneeballschlacht, mit der man sofort beginnen kann, wenn die Wiese nicht mehr grün sondern weiß ist. Man bildet mehrere Mannschaften, die später gegeneinander antreten. Sobald eine bestimmte Anzahl von Schneebällen geformt wurde, kann es loslegen. Wer die meisten Treffer erzielt, ist der Sieger. Ach – es ist vielleicht gar nicht so wichtig, wer die meisten Treffer erzielt, hauptsache die Schneeballschlacht macht Freude!

 

244851_web_R_K_by_Gaby Kempf_pixelio.de

Schneeballschlacht macht Spaß, © Gaby Kempf / pixelio.de

Zum Winterspielen gehören Schneeballschlachten genauso wie Schneemänner bauen. Hierbei spielt ein wenig die Konsistenz des Schnees mit. Am besten eignet sich dafür der Schnee, der nicht vor Kurzem gefallen ist, sondern schon eine Weile liegt. Diese Schneemassen sind nicht all zu weich um sie in eine geeignete Form zu bringen.

Schneemann bauen- was wird benötigt?

  • drei Schneekugeln in verschieden Größen
  • alter Topf, Hut oder eine Mütze
  • ein paar kleine (mind. 14 Stück) Steine oder Kohlestücke
  • eine Möhre
  • zwei Stöcke
  • zusätzliche dekorative Elemente wie Perücke, Schmuck, Schal, Handschuhe u. a.

1.    Schneemannkörper formen und zusammenbauen

Für einen Schneemann benötigt man drei Schneekugelnin verschiedenen Größen. Erst einmal wird eine kleine Schneekugel in den wasserdichten Handschuhen geformt. Danach wird sie auf dem Boden im Schnee in mehrere Richtungen gerollt, wodurch sie immer größer und runder wird. Die erste Kugel sollte als Unterbauch verwendet werden und deswegen die allergrößte sein. Diese Tätigkeit muss man noch zweimal wiederholen um zwei weitere Kugeln für Oberbauch und Kopf zu gestalten.

Die drei Schneekugel, der Größe nach übereinander stapeln, wobei die größte als Unterbauch ganz nach unten kommt. Damit die Stabilität beibehalten wird, können die Verbindungsstellen mit dem Schnee verklebt werden. Zwei Stöcke dienen als Arme.

2.    Den Schneemann beleben

Augen werden aus zwei kleinen Steinen oder Kohlestücken und der Mund aus sechs weiteren Steinen an demkleinsten Kugel  angebracht. Die Möhre sollte als Nase dienen. Jeweils drei Steine werden an dem Ober- und Unterbauch angebracht. Jetzt hat euer Schneemann ein wenig Leben eingehaucht bekommen.

3.    Den Schneemann persönlicher gestalten

 Zum Abschluss wird euer Schneemann individuell gestaltet. Ein Topf oder ein alter Hut auf dem Kopf macht den Schneemann auf jeden Fall schicker. Eine süße Mütze oder ein alter Zylinder mit einem roten Schal um den Hals gewickelt  lässt den Mann in einem komplett anderen Design erscheinen. Wie wäre es mit einer Handtasche und einem Damenhut, dazu Modeschmuck und ein Halstuch?

Der Schneemann in einem neuen Look

Der Schneemann in einem neuen Look, © Silvia Schuler/ pixelio.de

 

Habt ihr noch andere Ideen für einen ganz neuen Look eures Schneemanns?

In dem nächsten Beitrag findet ihre noch mehr Winterspiele als weitere Vorschläge für eure Winterfreizeitaktivitäten.

fallender Schnee, ideal für Winterspiele, © M. Großmann / pixelio.de

Fallender Schnee, ideal für Winterspiele, © M. Großmann / pixelio.de

Bis bald und viel Spaß im Schnee

2 thoughts on “Winterspiele im Schnee-los geht’s

Hinterlasse einen Kommentar zu storchen_00y Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>